Unsere Verantwortung

Für die Menschen. Für die Region.

Das Projekt Auerhahn

Es ist weit mehr als die Namensverwandtschaft, die unseren Gründer damals inspiriert hat, den Auerhahn als Wappentier zu wählen: Das edle und imposante Tier steht wie kein anderes für unsere Region, es ist wild und elegant zugleich und manchmal auch ein bisserl eigensinnig.

Leider hat der Bestand der Auerhähne (und –hühner) in den letzten Jahrzehnten stark gelitten: Die Lebensräume – ruhige, lichte Bergwälder – wurden ihm genommen und das Tier massiv bejagt, sodass es heute auf der Roten Liste bedrohter Tierarten steht. Ein Glück, dass es Frau Prof. Dr. Ilse Storch und ihre Studenten von der Uni Freiburg gibt, die Jahr für Jahr (und das schon über 25 mal) in einer einzigartigen Langzeitstudie das Habitat und die Population der Auerhähne untersuchen und kartographieren.

Wir sind stolz, ein solches Projekt begleiten zu dürfen.

Hier gibt es noch mehr Infos zu Prof Storch und dem Auerhahn-Team

 

20 Jahre Öko Audit EMAS

Jedes Produkt und jede Leistung benötigt Energie und Ressourcen. Wer diese mit Hilfe eines Umweltmanagements intelligent einsetzt, kontrolliert und die Auswirkungen minimiert, trägt aktiv zum Umweltschutz bei. Das Eco-Management and Audit Scheme – kurz EMAS – ist das weltweit anspruchvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement. Wir von Auerbräu nutzen dieses freiwillige Instrument der EU, um unsere Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern. Und das seit über 20 Jahren. 

Unser Umweltmanagementsystem nach EMAS erfasst alle Abteilungen, Produkte und Dienstleistungen.

Das Ziel ist die zeitlich gestaffelte Senkung des Verbrauchs von fossilen Rohstoffen. Die Nutzung regenerativer Energiequellen ist dabei wichtiger Bestandteil der Überlegungen.

Was haben wir dafür gemacht?
Wir haben verschiedene Maßnahmen umgesetzt, um zum Beispiel die Wärmeenergie und den Stromverbrauch zu senken. Unsere Maschinen, zum Beispiel die Dampfkessel, wurden rundum erneuert, um durch einen höheren Wirkungsgrad weniger Energie zu benötigen.

Und beim Strom haben wir alte, ineffiziente Geräte entsorgt, und mit modernen Motoren ersetzt. Seit 1996 können wir deshalb unseren Stromverbrauch jedes Jahr ein bisschen mehr senken.

Wir haben uns vor über 20 Jahren bewusst dazu entschieden, für unsere wunderschöne Heimat nachhaltig zu handeln. So konnten wir zum Beispiel in dieser Zeit den Verbrauch für Wasser, Strom und Wärme zur Herstellung eines Hektoliters Biers fast halbieren.

Und wir hören noch lange nicht auf. Versprochen. 

Mehr Details zu unserem EMAS-Umweltbericht
 

Vereine, Projekte & Veranstaltungen

Als Rosenheimer Traditionsbrauerei setzen wir uns für verschiedenste Vereine und Projekte im Landkreis ein. Wir sehen uns ganz klar in der Verantwortung, Kraft dorthin zurückzugeben, wo sie gebraucht wird. Deshalb arbeiten wir ganz nah mit Vereinen und Projekten zusammen, die wir aus voller Überzeugung unsere Partner nennen können. Das sind neben landkreisübergreifenden Projekten, die sich mit nachhaltigem Tourismus und Förderung unserer Region auseinandersetzen auch Sportmannschaften, Kulturschauplätze und Lehrstätten. Besonders am Herzen liegt uns aber auch die Arbeit mit gemeinnützigen Projekten und Vereinen, die ihre Energie für Menschen einsetzen, denen es nicht so gut geht. Dafür wollen wir Danke sagen. Und sie hier auch erwähnen.

Dazu gehören:
 

Tourismus

          

Soziales

     Weisser Rabe Gruppe          

Sport

           

Kultur

Veranstaltungen/Konzerte/Events

                 


Theater/Bühnen

Volkstheater Flintsbach                

Natur & Umwelt