Unsere Braukunst

Vom Hopfen zum Genuss

Reinheitsgebot und strenge Qualitätskriterien

Seit 1889 wird unser Bier nach dem bayerischen Reinheitsgebot gebraut. Zwar hat sich seitdem in unserer technischen Ausstattung einiges getan und die Brauerei ist moderner geworden. Aber immer noch bestimmen Erfahrung, Wissen und Fingerspitzengefühl unsere Kunst, Spitzenbiere zu brauen. Mit nur vier Rohstoffen schaffen wir es immer wieder, ein einzigartiges und besonderes Bier zu brauen.

Gleichbleibend höchste Qualität und einen unvergesslichen Biergenuss. Das ist unser Ziel und das erreichen wir nur mit regelmäßigen Qualitätskontrollen, die nach klar definierten Regeln eingehalten werden. Selbst bei hoher Nachfrage weichen wir nicht von diesen ab. Jede einzelne Charge wird vor der Abfüllung von unseren erfahrenen Braumeistern verkostet!

 

Regionale Zutaten und unser eigener Tiefenbrunnen

Unser Hopfen und Malz beziehen wir von regionalen Partnern aus Bayern, mit denen wir schon seit Jahren eng zusammenarbeiten. Dieses partnerschaftliche Verhältnis hat sich sehr bewährt und ist ein wichtiger Baustein für die Qualität unserer Biere. So bekommen wir stets Rohstoffe, die unseren hohen Qualitätsanforderungen entsprechen.

Einer der wichtigsten Faktoren für den Geschmack unserer Biere ist das Wasser, schließlich besteht Bier zu 90% daraus. Unser frisches und kristallklares Brauwasser fördern wir aus unserem eigenen Tiefbrunnen, der 120m tief in der Erde liegt. Damit können wir sicherstellen, dass die Wasserqualität immer gleich bleibt und sich der Geschmack von unserem Bier nicht verändert.

 

Viel Erfahrung, Leidenschaft und Zeit

Brauen ist eine Kunst, die unsere Brauer mit viel Leidenschaft und Hingabe betreiben. Dabei setzen wir das Ein- und Zweimaischverfahren ein. Das Zweimaischverfahren dauert zwar ziemlich lang und ist aufwendig, aber dadurch schmeckt unser Bier voller und runder.

Auch bei der Lagerung gönnen wir unseren Bieren bewusst genug Ruhe. Die Ausgewogenheit des Bieres und sein typischer G’schmack bilden sich erst nach der Lagerung. Je nach Sorte und Sud kann das bis zu 6 Wochen dauern.

 

Unsere Verantwortung

Oberstes Ziel beim Bierbrauen ist für uns die maximale Qualität unserer Biere und das konstant über das ganze Jahr hinweg. Um dieses Ziel zu erreichen gibt es verschiedene Wege. Wir haben uns vor über 20 Jahren bewusst dazu entschieden, nachhaltig zu handeln. Auch zum Wohle unserer wunderschönen Heimat. So konnten wir zum Beispiel in dieser Zeit den Verbrauch für Wasser, Strom und Wärme zur Herstellung eines Hektoliters Biers fast halbieren.

Wir von Auerbräu verfolgen mit unserem Bier noch immer das selbe Ziel wie unser Gründer Johann Auer vor 130 Jahren: Was g’scheits muss es sein!

Geschäftsführer Technik Dipl.-Ing. Thomas Frank und Braumeister Karl-Heinz Silichner